Klimacamp Chiemsee vom 25. – 29. September 2019

Spendenaufruf der Klimacamp–Küche

Im Herbst ist Erntezeit. Habt ihr einen Überschuss an Gemüse, Kräutern oder Obst im Garten oder auf eurem Hof? Habt ihr gerade frischen Apfelsaft gepresst? Euer Opa will euch unbedingt große Mengen veganen Schokokuchen mitgeben? Wieauchimmer.
Wir freuen uns sehr, wenn ihr die Klimacamp–Küche mit Essensspenden unterstützen könnt.

Willkommen sind dafür beispielsweise folgende Dinge:
Gemüse & Obst
– Marmelade, Kompott
– frische oder getrocknete Kräutern
– Säfte und Sirup
– Mehl, Haferflocken, Linsen…

Wenn ihr etwas mitbringen wollt, schreibt uns bitte im Voraus, was ihr beisteuern würdet und wie viel davon. Dann können wir das schon mal einplanen und freuen uns drüber!

Wir freuen uns sehr, wenn ihr die Klimacamp–Küche mit Essensspenden unterstützen könnt.

Willkommen sind dafür beispielsweise folgende Dinge:
Gemüse & Obst
– Marmelade, Kompott
– frische oder getrocknete Kräutern
– Säfte und Sirup
– Mehl, Haferflocken, Linsen…

Wenn ihr etwas mitbringen wollt, schreibt uns bitte im Voraus, was ihr beisteuern würdet und wie viel davon. Dann können wir das schon mal einplanen und freuen uns drüber!


Offener Brief an Antifaschistische Kollektiv
02.08.2019

Liebe Genossinnen und Genossen/Freundinnen und Freunde

Wir sind ein Kollektiv, das sich zusammengeschlossen hat, um unter
anderem das Klimacamp Chiemsee zu organisieren.
Wir wünschen uns, dass antifaschistische Lebensweise, koordinierter
und selbstverständlicher wird. Das bedeutet auch, dass radikal linke
Lebenspraxis ein intuitiver Teil des öffentlichen Diskurses oder
zumindest eines alternativen Diskurses über die Mittel zur Gestaltung
unserer Gesellschaft wird. Als Organisierende des Klimacamps stehen
wir zumeist mit hauptsächlich auf Klimagerechtigkeit „spezialisierten“
Aktivist*innen in Kontakt, in deren Arbeit und Lebensgestaltung einer
antifaschistischen Haltung selten Beachtung geschenkt wird. Auf der
anderen Seite sind wir überzeugt, dass Antifaschismus sich nicht in
der radikalen Haltung gegen Rassismus erschöpfen darf. Andere Facetten
antifaschistischer Lebenspraxis wie Systemkritik werden unserer
Meinung nach in der Klimagerechtigkeitbewegung oft konsequenter und
umfassender gelebt.

Aus diesen Gründen wünschen wir uns, in einen Dialog zu treten um
einen Austausch und eine Erweiterung unserer Lebenspraktiken zu schaffen.
Hierfür möchten wir auf dem Klimacamp einen offenen Raum gestalten, in
der Hoffnung durch unsere Arbeit den Antifaschismus als grundlegendere
Form gesellschaftlichen Lebens zu etablieren. Ihr seid sowohl als
Kollektiv, Ortsgruppe aber auch als Einzelpersonen oder Delegierte
herzlich dazu eingeladen das Klimacamp Chiemsee vom 25. – 29.
September in Form von Redebeiträgen, gemeinsamen Plena, Skillshares
und einfach eurer Anwesenheit mitzugestalten. In der Vorbereitung
sowie während des Klimacamps wollen wir angelehnt an das Format der
„Climate & Justice Games“ Informationen, Infrastruktur und Support zur
Ausführung von Kleingruppen-Aktionen bereitstellen.
Autonome Straßenkultur, das sind wir als Antifaschist*innen. Unsere
Erfahrungen darin sind unser Beitrag zu einer non-konformen
Protestkultur.

Solidarische Grüße, Klimacamp-Chiemsee


PROGRAMM
Langsam wächsen unser Klimacamp und hiermit auch das Programm.
In Zukunft wird auf dieser Seite vieles gedeihen.
Bis bald.


CALL FOR CONTRIBUTIONS
Mittelung 26.05.2019

In welcher Welt leben wir? In welcher Welt wollen wir leben? Und wie gelangen wir dorthin?  Mit diesen Fragen im Hinterkopf widmet sich das Klimacamp Chiemsee den unterschiedlichsten Formen von Widerstand und Aufbau.  Dafür brauchen wir euch und eure Ideen! Wir sind auf der Suche nach Menschen, die das Klimacamp Chiemsee gemeinsam mit uns gestalten! Das Klimacamp ist ein Ort der gelebten Utopie und Vernetzungspunkt der Klimagerechtigkeitsbewegung. Wir möchten auf dem Camp durch Vorträge, Workshops, Skillsharings und offenen Austausch über Formen des Widerstands informieren, unterschiedlichste Hierarchie- und Machtstrukturen analysieren und Alternativen zur aktuellen kapitalistischen Gesellschaft suchen, leben und nachhaltig etablieren. Dabei sind wir alle Mitwirkende und können frei, spontan, ohne besondere Erfahrung und ohne hierarchische Strukturen unsere Fähigkeiten und unser Wissen miteinander teilen. Bei aller Spontanität möchten wir aber dennoch ein Programm im Vorhinein schaffen.
Gesucht werden Beiträge, die die oben genannten Themen aufgreifen oder auch anderes behandeln, beispielsweise Aktionstrainings, Strategien und Handlungsformen, Vernetzungsmethoden, Umgang mit Repressionen oder andere Beiträge, die sich der Frage „Wie können wir Klimagerechtigkeit und soziale Gerechtigkeit erreichen?“ annähern. Das Klimacamp Chiemsee findet vom 25. – 29. September in Chieming am Chiemsee statt.  Mehr Informationen dazu findet ihr unter den andern Menüpunkten der Internetseite. Schreibt uns eure Ideen an klimacamp-chiemsee@riseup.net
Wir freuen uns schon auf eure Beiträge und euer Mitwirken!



Netzwerk-Kino „Deckname Jenny“
Hinweis in eigener Sache. 11.07.2019

Das Netzwerk-Kino präsentiert: DECKNAME JENNY
Rechtsruck in Europa. Ertrunkene Menschen im Mittelmeer. Und die EU kriminalisiert zivile Seenotrettung. Der Klimawandel wird von der Politik ausgesessen, aber im Hambacher Forst wird geräumt.
Jennys Bande schaut nicht mehr zu. Und handelt. Doch als Jennys Vater deren militante Ambitionen herausfindet, muss er sich seiner eigenen Vergangenheit als Mitglied einer Stadtguerillagruppe stellen. Und nun wird es für alle Beteiligten eng…
Eine Geschichte zwischen Liebe und Verrat, Hoffnung und Resignation, Widerstand und Freundschaft.

hochaktuell * generationsübergreifend * mit Augenzwinkern * subversiv * anarchistisch * aus einem queeren & feministischen Blickwinkel *

Produktion: Filmkollektiv Schwarzer Hahn
Filmmusik: Guts Pie Earshot // Nomi & Aino

Vorführungen am:
Samstag, 13.7. um 17 Uhr im Werkstattkino
Montag, 15.7. um 17 Uhr im Werkstattkino
Dienstag, 16.7. um 19 Uhr in der Ligsalz 8 (mit Soliküche)


Eine der Filmemacher*innen wird an allen Terminen bei uns sein, ebenso wie Vertreter der Seebrücke München und „System Change – Not Climate Change“ & Klimacamp Chiemsee

Facebook-Veranstaltung